News

Heute wollen wir Euch Christoph Stratmann vorstellen. Seit 1. November 2017 unterstützt er das Team der Grand Hall ZOLLVEREIN® als Senior Projektleiter. Zuvor war Christoph bei unserem technischen Supplier, der LK-AG unser zentraler Ansprechpartner – er kennt sich mit den Gegebenheiten in unserer Eventlocation also bestens aus. 

Redaktion

Christoph, erzähl doch mal, wie verlief dein Weg, bevor du zu uns gestoßen bist? Welche Stationen hast du zuvor durchlaufen? 

Christoph

Ich habe vor meinem Dienstantritt hier in der Grand Hall ZOLLVEREIN® als Account Manager bei der LK AG gearbeitet. Zuvor habe ich bei Congress Frankfurt, der Abteilung für Tagungs- und Konferenzveranstaltungen der Messe Frankfurt, als Sales Manager gearbeitet.

Redaktion

Was hat dich dann motiviert, bei uns anzuheuern und in das Team der Grand Hall einzusteigen? 

Christoph

Ich habe ja schon während meiner Zeit bei der LK-AG hier in der Grand Hall als Supplier für Veranstaltungstechnik mitgewirkt. Die Atmosphäre hier auf der ehemaligen Kokerei hat mich sofort begeistert. Früher war die Zeche Zollverein eine No-Go-Area, sozusagen die ‚verbotene Stadt‘, die nur für die hier arbeitenden Bergleute gedacht war. Heute ist das Areal Zollverein eine breit zugängliche Eventlocation, auf der viele spannende Dinge passieren. Mit dem Team der Grand Hall hatte ich sofort einen ‚guten Draht‘ und so kam es wie es kommen musste: ich wurde zum festen Bestandteil des Teams. Heute darf ich Projekte in einer der modernsten Eventlocations auf dem spannenden Gelände des Weltkulturerbes Zollverein planen und umsetzen. In einem tollen Team macht das natürlich richtig Spaß.

Redaktion

Was fasziniert dich, auf dem Gelände der Zeche Zollverein zu arbeiten? 

Christoph

Ich bin in Marl und damit in einer vom Bergbau- und der Chemieindustrie geprägten Stadt aufgewachsen. Diese Industriegeschichte zu bewahren und darüber hinaus mit Kultur und verschiedenen Veranstaltungsformaten zu kombinieren – wo lässt sich dies besser realisieren als auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein? Ich freue mich jedenfalls hier mitwirken zu können und gemeinsam mit meinen Kollegen Zukunft zu gestalten. 

Redaktion

Bist du auch mal unter Tage gewesen? 

Christoph

Ja, in der Tat hatte ich das große Glück, an einer Grubenfahrt in ein damals noch aktives Bergwerk teilzunehmen. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis, welches mir verdeutlicht hat wie hart einst auf den Zechen malocht wurde. Den Kohlenstaub wird man so schnell nicht wieder los und die Erinnerungen glücklicher Weise auch nicht. In diesem Sinne: Glück auf!