News

Vagedes & Schmid hat im Auftrag des BMWi und der Europäischen Kommission die erste Großveranstaltung in der brandneuen Essener Eventlocation umgesetzt. 

Das vom BMWi und der Europäischen Kommission organisierte Forum mit dem Titel „Digitising European Industry“ ist eine jährliche Konferenz der Industrie 4.0, die darauf abzielt, Stakeholder der gesamten digitalen Wertschöpfungskette zu vernetzen und zu beraten. In Panels und Workshops wurden die zentralen Themen und Herausforderungen der Digitalisierung der Industrie behandelt. 

Auf dem ehemaligen Kokerei-Gelände, wo einst Kompressoren und Gassauger in Reih und Glied standen, ist eine multifunktionale Eventlocation entstanden. „Die ’schönste Zeche der Welt´ verbindet auf besondere Weise die Themenfelder des EU Stakeholder Forums – Industrie und Digitalisierung. Durch ihre einzigartige Bergwerkarchitektur versprüht sie noch immer den industriellen Charme des ‚alten Ruhrgebiets‘ und verbindet diesen mit dem innovativen Zeitgeist einer modernen Event-Destination. Diese Mischung unterstreicht das Spannungsfeld der Inhalte perfekt und hat unsere internationalen Gäste eindrucksvoll überrascht und begeistert“, erklärt Christiane Schmid, Geschäftsführerin von Vagedes & Schmid.

Wir freuen uns über das Vertrauen, das Vagedes & Schmid uns mit der Umsetzung der ersten Großveranstaltung in der Grand Hall ZOLLVEREIN® entgegengebracht hat“, sagt Vertriebsleiterin Eva Maria Huntgeburth. „Das wir mit unserer Eventlocation im Ruhrgebiet genau auf das Spannungsfeld der Veranstaltungsinhalte einzahlen konnten, unterstreicht die Wandelbarkeit der Grand Hall, aus meiner Sicht einer der wesentlichen USPs unserer Veranstaltungshalle in Essen.